Nigerianische Schwebegarnele (DNZ)

Tom's Preis: 5,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Tierversand)

Artikelnummer: 1432

Artikelgewicht: 0,16 Kg

EAN: 4251022701666

Hersteller: Garnelen Tom

Produkt vergriffen

Lieferstatus: Versand Mo,Di,Mi,Do - ab Versandstart dann 1 - 2 Werktage für DE


Regelmässig nur wenige Tiere verfügbar!

Wissenschaftlicher Name:
Desmocaris Trispinosa
Deutscher Name:  Nigerianische Schwebegarnele, Schwebis

DNZ = Deutsche Nachzucht

Herkunft: West- und Zentralafrika

Größe:
Weibchen bis 4,5 cm
Männchen bis 3,5 cm

Alterserwartung: -
Temperatur: 21-28 Grad 

Ernährung:
Garnelenfutter
Hauptfutterempfehlung: Pudding classic und für reichlich und gesunden Nachwuchs Life! 

Farbgebung: Gräuliche/durchsichtig mit Mustern

Aquarium: Ab 30 Liter (empf. ab 50 Liter)

Zucht/Vermehrung:
Nach einer Tragezeit von 5-6 Wochen entlässt das Muttertier ca.10 fertig entwickelte Junge. Der Nachwuchs bleibt also moderat.

Optimale Wasserwerte:
PH: 6-7
GH: 8
KH: 0
(Kann auch in härterem Wasser gehalten werden, ist dann weniger produktiv beim Nachwuchs.)

Liefergröße: Geliefert werden Tiere ab ca 1 cm  - je nach Verfügbarkeit

Besonderheit: Lebt in den Habitaten in eher ruhigeren Gewässern und kann mit viel Strömung nicht wirklich gut umgehen.

Einsetzen ins Aquarium: Beim einsetzen in das Aquarium bitte darauf achten die Hand über den Kescher zu halten. Schwebis springen gerne aus dem Kescher.

Starttruppengröße Empfehlung:
Eine Starttruppe von wenigstens 10 Garnelen ist zu empfehlen. Weniger geht auch, jedoch ist durch die nicht erkennbare Geschlechterverteilung ein Wachstum der Garnelen Population unter Umständen sehr zähfliessend. Dies hängt damit zusammen, dass die Männchen ausreichend viel Spermienpakete an das Weibchen anheften sollten. Nach der Befruchtung drückt das Weibchen die Eier heraus welche an den Spermapaketen "vorbeistreifen" und dadurch befruchtet sind. Reicht das Sperma nicht aus alle Eier zu befruchten, werden die unbefruchteten Eier innerhalb einer Woche vom Muttertier abgeworfen.
An dieser Stelle der Hinweis, dass eine Geschlechterauswahl nicht möglich ist. Nicht weil ich nicht möchte, sondern da man es bei der Abgabegröße schlichtweg nicht sehen kann.
Die "Schwebis" produzieren sehr wenig Nachwuchs


Tom's
Kommentar:
Die nigerianische Schwebegarnele hat schon was. In einem Becken mit wenig Strömung gehen diese Garnelen gern in den "Schwebe-Modus". Sie können dazu ihre Schwimmbeine abwinkeln so das ein vorwärts wie auch rückwärts schwimmen einschliesslich schweben möglich ist. Wenn sie einen dabei noch anschauen, ist das einfach nur ein klasse Bild.
Das Sozialverhalten der Tiere ist sehr schön. Schwimmen sie doch in Gruppen und immer beieinander, man hat das Gefühl sie wären eine Familie.
Schwebis sind absolut friedlich und können mit allen Garnelen vergesellschaftet werden. In einem Gesellschaftsbecken kann diese Garnelenart ebenfalls gern eingesetzt werden wenn ihr die Fische nicht nachstellen.

Indische oder Nigerianische Schwebgarnelen?
Es gibt unterschiedliche Schwebgarnelen, dieser Stamm sind die "echten".

Deutsche Nachzucht
Bis vor einiger Zeit hatte ich Schwebis immer über den Großhandel bezogen. Leider waren diese Tiere oft nicht stabil und viele lebten innerhalb weniger Monate ab. Ich hatte mich dann entschlossen die Schwebis mit einem befreundeten Züchter zusammen selbst zu züchten. Von ca. 300 Importtieren blieben etwa 60 Tiere stabil die für die Zucht verwendet werden konnten.
Die Zucht klappt in weichem Wasser bei etwa 25 Grad Wassertemperatur prima. Da die Schwebis kein bisschen produktiv sind im Vergleich zu anderen Zwerggarnelen spiegelt sich dies im Preis wieder. Die deutschen Nachzuchten sind rockstabil.
Muttertiere tragen etwa 10 (große) Eier aus denen der relativ große Nachwuchs schlüpft.

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 2

Die hilfreichste Artikelbewertung

1 von 1 Kunde fand die folgende Bewertung hilfreich
Schöne und interessante Tiere!

Diese Tiere sind farblich wirklich recht unscheinbar. Sie bestechen jedoch durch ihre schönen, großen dunklen Augen und ihr Verhalten. Ihr Schwebeverhalten ist genial zu beobachten, cool wie sie die Schwimmbeinchen wetzen können in allen Winkeln. Sie sitzen zwar gern auch in der Gruppe zusammen oder wühlen am Grund oder auf Wurzeln und schwimmen nicht nur, aber wenn, dann sieht das toll aus!
Bei Futterzugabe wird es manchmal rangelig, da wird auch schon mal gegenseitig vertrieben und gejagdt. Wer etwas ergattert haut damit ab, um damit genüßlich ungestört zu schmausen. Oft wird sich anschließend auf der Schwanzflosse sitzend geputzt, erinnerte mich an Katzen. ;-)
Auf Erschrecken oder Anstubsen von Artgenossen und anderen Garnelen reagieren sie oft sehr empfindlich und machen dann einen richtig ordentlichen Hüpfer! Abdeckung ist also unbedingt Pflicht! Trotzdessen sind sie sehr neugierig, eine langsame Hand im AQ wird oft doch sehr begutachtet.
Fazit: Ich bin begeistert von diesen Tieren, wie man wohl liest.
Tom hat auch diesmal alle gut und sicher verpackt, so dass nach 4,5 Std langsamer Umgewöhnung alle ins AQ einziehen konnten, sie sind fidel und munter. :-)
Danke!

Ina P., 13.12.2013
1 von 1 Kunde fand die folgende Bewertung hilfreich
Sensationelle Schweber

Im März 2014 bekam ich 7 Nigerianische Schweber von Tom. Die Dinger sind SENSATIONELL! Ich war GEIZIG, habe nur sieben bestellt. Großer Fehler! Es ist nur ein Weibchen dabei! Und das wird bald von zwei bis vier Kerlen durch das Becken verfolgt! Eine kleine Parade! Bald hat die Dame exakt ACHT Eier unter dem Arsch, und seitdem schwebt sie damit stolz durch das 300-Liter-Becken. Die Strohwitwer und Junggesellen sind seitdem sehr einsam und machen seltsame Spiele: sie bilden einen „Schlange“, einer hinter dem anderen, und patrouillieren so durchs Becken, gaaaanz langsam. Dann wird die Reihenfolge gewechselt, und das ganze von vorn! Arme Männchen! Und dann stellen sich zwei Kopf an Kopf, betrillern sich mit den Fühlern! Und dann wieder als Kolonne im Becken. Arme Kerle! Und ich, mit meinem Geiz, bin schuld!
Wenn es leckeres Futter gibt, dann wird die Nigeria-Formation aufgelöst. Jetzt geht es jeder gegen jeden. Einer packt einen Futterstick, schwebt damit als Lasthubschrauber nach oben, bald aber wegen der übermäßigen Last zu Boden sinkend. Ein anderer schwebt, wie ein Hubschrauber, mitten zwischen die Panzerwelse, alle doppelt so groß, wie er selbst, landet mitten im Futterhaufen, von Panzerwelsen wie hungrigen Wölfen umlungert. Ein anderer, nur einer hat diesen Tick, hat eine rote Mückenlarve ergriffen, wie man eine Bockwurst ergreift, und beißt und kaut ein Ende ab. Die Mückenlarve ist 2 cm lang, unser Schweber „schafft“ davon 5 mm und ist dann satt und schwebt träge und müde davon. Was für ein Schauspiel!
Fazit: Nigerianische Schweber sind absolut empfehlenswert!

Torsten E., 29.04.2014
Schwebi's sind super.

Sehr schnelle Lieferung. Kontakt mit GarnelenTom ohne Probleme.
Tiere sind auch noch über einer Woche alle noch fit. Bin bisher begeistert.

Josef N., 22.03.2014
Einträge gesamt: 2

Kunden kauften dazu folgende Produkte