Geweihschnecke "Fancy" - Clithon spec.

Tom's Preis: ab 2,95 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Tierversand)

Artikelnummer: 200378

Artikelgewicht: 0,10 Kg

Hersteller: Großhandel

Ausführung
sofort verfügbar

Lieferstatus: Versand Mo,Di,Mi,Do - ab Versandstart dann 1 - 2 Werktage für DE

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

Geweihschnecke "Fancy" - Clithon spec.

DHL Express Versand empfohlen!

Lieferumfang: Bitte oben Ausführung wählen.

Die schicke Geweihschnecke der Gattung Clithon ist mit ihrem schicken dicken Gehäuse mit verrückten Farbmustern einfach wunderschön.
Sie lebt in der Natur in den Mündungen kleiner Bäche in der Indopazifik-Region im Süßwasser.
Mit einer maximalen Gehäusegröße von 2 cm bleibt es recht klein. Diese Schnecke ist geschlechtlich getrennt, aber das Geschlecht ist von außen nicht zu erkennen.

Wissenschaftlicher Name: Clithon spec.
Deutscher Name: Geweihschnecke "Fancy
Herkunft:  Indischen Ozean, dem (West-)Pazifik

Größe wenn ausgewachsen: 2 cm
Liefergröße: Jungtiere, ab 0,5 cm
Alterserwartung: Im Süßwasser bis 8 Jahre
Temperatur: 22 - 28 Grad

Farbgebung & Form:  Helles Gehäuse durchzogen mit cremefarbenen und braunen Mustern und Streifen.
Die Musterung und Farbtöne der Fancy Geweihschnecke variieren etwas.
Die "Geweihchen" sind bei dieser Art seltener ausgeprägt. Es können wie bei Wildfängen üblich mehr oder weniger Gehäuse Korrosionen vorhanden sein. Viele Schnecken können bei regelmäßiger Zugabe von Mineral Healthy ihr Gehäuse regenerieren.

Ernährung: Clithon spec. frisst Futterreste, Staubfutter,  Gemüse und ist ein sehr guter Algenfresser.
Hokkaido liebt sie wie so gut wie alle Schnecken.

Aquarium: ab 10 Liter

Zucht/Vermehrung:
Die Vermehrung ist im Süßwasser nicht möglich.


Tom's Kommentar
Bei offenen Aquarien ist es zu empfehlen eine Abdeckscheibe zu verwenden, da diese ab und an das Wasser verlassen können.
Immer wieder erreichen mich Meldungen, dass Geweihschnecken nach dem einsetzen sich nicht oder nur sporadisch bewegen und aus dem Haus kommen. Bitte beachten: Schnecken sind recht empfindlich auf einen zu hohen Nitritwert. Das variiert von Schneckenart zu Schneckenart was sie "aushalten" können. Da man oft Schnecken in der Einlaufphase ins Aquarium setzt wo Nitrit noch vorhanden sein könnte,  weil der Filter noch nicht richtig eingelaufen ist, ist das oft ein Problem.
Zum Verständnis: Wenn sich Filterbakterien im Filter gebildet haben, wandelt dieser vorhandenes Nitrit in weniger schädliches Nitrat um. Ein gut eingelaufenes Aquarium hat bei Messungen via Tröpfchentest nahezu 0 Nitrit. Nitrit ist also ein Indikator ob der Filter schon biologisch aktiv ist.

Was tun wenn die Schneckchen nun im Nitrit belasteten Wasser sitzen und sich eindeckeln?
Es gibt mehrere Möglichkeiten:
Wandelt der Filter das Nitrit noch nicht vollständig um, muss der Wassereimer her. Durch großzügige Wasserwechsel alle paar Tage Nitrit entfernen.
Weitere Alternative: Schnecken herausholen und umsetzen. Es reicht ein sauberer Eimer (wo noch keine Putzmittel darin waren) mit frischem Wasser. Dazu ein paar braune Laubblätter und nicht mit Tablettenfutter oder sonstigem Fertigfutter füttern (das Wasser wird sehr schnell kippen!). 

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: